Unsere Firmengeschichte

1900              Erwähnung der Zimmerei Philipp Batz im Buch „Oberkaufungen im Wandel der Zeiten“ von Fritz Meyer.

 

ca. 1915        übernimmt Philipp Batz mit 41 Jahren den Betrieb eines Onkels.

 

1925               verstirbt Philipp Batz und seine Frau Elise führt den Betrieb weiter. Im September erfolgt die Eintragung des Betriebes in die Handwerksrolle bei der Handwerkskammer Kassel.

 

1933               nach dem Tod seiner Mutter im Dezember 1932 übernimmt Sohn Anton Batz mit 27 Jahren den Betrieb.

 

1950               baut Anton Batz in der Teichstraße das heutige Werkstattgebäude mit einer Größe von 12 x 16 m.

 

1959               legt Sohn Wilhelm Batz mit 21 Jahren als damals jüngster Schüler die Meisterprüfung im Zimmererhandwerk ab.

 

1964               wird neben dem heutigen Werkstattgebäude eine Abbund- und Zimmereihalle errichtet.

 

1970               übernimmt Wilhelm Batz mit 33 Jahren den Betrieb.

 

1973               Anton Batz verstirbt am 16.07.1973 im Alter von 68 Jahren.

 

1980               entsteht ein Garagenbau von 9 x 15 m, der heute zum Teil als Lager für Innenausbau- und Dachdeckerprodukte genutzt wird.

 

1990               gründet Wilhelm Batz mit Ehefrau Irene und Sohn Jochen die

                        Holzbau Batz GmbH.

 

1991               legt Jochen Batz mit 23 Jahren die Meisterprüfung im Zimmererhandwerk ab.

 

1992               absolviert Jochen Batz einen Lehrgang, der zum Tragen des Titels „geprüfter Restaurator im Zimmererhandwerk“ berechtigt.

 

1995               eine Holzlagerhalle mit einer Größe von 15 x 27 m wird errichtet.

 

2000               nehmen Jochen Batz und ein Mitarbeiter an einer Schulung „DachKomplett, Meisterleistung aus einer Hand“ teil. Die Firma bietet seitdem Bauleistungen gewerkübergreifend an.

 

2001               wird neben dem heutigen Werkstattgebäude ein zweigeschossiges Bürogebäude in Holzrahmenbauweise errichtet, in dem sich auch die Aufenthaltsräume für die Mitarbeiter befinden.

 

2003               im Februar verstirbt Wilhelm Batz im Alter von 65 Jahren und Jochen Batz übernimmt mit 35 Jahren die Geschäftsführung des Betriebs.

 

2007               absolviert Jochen Batz einen Lehrgang mit abschließender Prüfung vor der Handwerkskammer Kassel zum Gebäude-Energieberater, was ihm eine kompetente Beratung des Bauherrn hinsichtlich einer energetischen Modernisierung seines Hauses ermöglicht.

 

2011               für herausragende Leistungen in Fortbildung, Qualitätsmanagement und Unternehmensführung durch zusätzliches Engagement in der Unternehmensführung im Sinne einer nachhaltigen und ganzheitlichen Qualifikation des Unternehmens wird der Betrieb im Rahmen der Kampagne „Meisterhaft“ der Deutschen Bauwirtschaft mit vier Sternen ausgezeichnet.

 

2013               wird die alte Zimmereihalle durch eine neue, moderne 41 x 25 m große Abbundhalle ersetzt. Ein Hallenkran ermöglicht die fachgerechte Herstellung und Montage von Holzrahmenwänden und erleichtert das Verzimmern großer Bauwerke.

 

2016               im Januar legt Tim Batz mit 21 Jahren die Meisterprüfung im Zimmererhandwerk und im Juni im Dachdeckerhandwerk ab.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Holzbau Batz GmbH